Die Abenteuer-Geschichte

Die Geschichte handelt von einem Mädchen namens Lena, welches bei ihrem Grossvater in Walzenhausen zu Besuch ist und etwas Merkwürdiges im Brunnen vor der Kirche entdeckt. Dieses Etwas stellt sich als Flaschenpost mit einer rätselhaften Nachricht heraus.

Doch nicht nur Lena ist auf diesen speziellen Fund gestossen. Beim Untersuchen der Flaschenpost begegnet sie einem Jungen namens Aaron. Dieser entdeckt einen entscheidenden Hinweis, welcher für das Lösen des Rätsels benötigt wird. Sie finden heraus, dass irgendwo ein Schatz versteckt sein muss, den ein Gaunerpaar vor vielen Jahren versteckt hat.

Auch Lenas Grossvater, der bereits in seinen Jungen Jahren versucht hatte, den Schatz zu finden, hilft den Beiden bei der Lösung des Rätsels. Auf dem Weg zum Schatz müssen die Drei verschiedene Rätsel lösen und mehrere Schwierigkeiten überwinden, und erst noch einen Nachfahren des Gaunerpaars in Schach halten. Dabei ist die neu gewonnene Freundschaft immer spürbar. Denn egal, was sich den Dreien in den Weg stellt, die Schatzsucher geben nicht auf und versuchen gemeinsam dem langjährigen Geheimnis auf die Spur zu kommen.

Die Wanderdetektive werden hautnah in die Geschichte miteinbezogen, indem sie an mehreren Posten die Möglichkeit haben, sich für einen von zwei Geschichtsverläufen zu entscheiden. Je nachdem wird ein anderer Weg beschritten, der aber später wieder zusammen führt.

Und wenn sie – hoffentlich – den Schatz schlussendlich finden werden, winkt jedem Wanderer als Erinnerung eine kleine Überraschung.